TEM-Trilogie

KLOSTERMEDIZIN

Bingen, Kneipp und Paracelsus

 

Was war das Erfolgsgeheimnis unserer heilkundigen Nonnen und Mönche des Mittelalters?

Die Klostermedizin war eine ganzheitlich ausgerichtete Heilphilosophie, die Spiritualität und Pflanzenheilkunde miteinander verband. In unserer Trilogie widmen wir uns drei faszinierenden Persönlichkeiten, die das Gedankengut der Traditionellen Europäischen Medizin in die Welt hinaustrugen. Wir lüften das eine oder andere Geheimnis ihrer Heilweisen und werfen einen Blick in die große Schatzkiste ihrer liebsten Heilpflanzen. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf unsere heimischen Arzneipflanzen. 

Die drei Termine sind als Trilogie (in 2 Durchgängen) konzipiert, stehen jedoch jeder für sich und können somit auch einzeln gebucht werden. Inkludiert sind neben wertvollem Wissen und einem kleinen, aber feinen Skriptum, jeweils ein gemeinsam hergestelltes Kräuterprodukt, das jeder mit nach Hause zur Auffüllung der eigenen Naturapotheke nehmen darf.

17. Juni oder 26. Aug. 2019: Hildegard v. Bingen

 

27. Mai oder 16. Sept. 2019: Sebastian Kneipp

 

8. Juli oder 7. Okt 2019: Paracelsus

 

Dauer:

jeweils von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Ort:

NATURTHEK, Kellerbauerweg 41, 5424 Bad Vigaun

Kosten:

€ 25,00 pro Einzeltermin

€ 60,00 bei Buchung der gesamten Trilogie


HILDEGARD VON BINGEN: Heilkunde, Kräuter, Gewürze und Rezepte
Referentin: Sandra Leis, pharm.kaufm.Ass.

Die ganzheitliche Heil- und Ernährungskunde der vielseitigen Hildegard von Bingen hat  900 Jahre später an Aktualität nichts eingebüßt.  Sie basiert auf der antiken 4-Säftelehre und der These, dass ein Lebensmittel auch gleichermaßen Heilmittel sei. Bei einem kulinarischen Streifzug durch Hildegard´s Kräuter- und Gewürzwelt begegnen wir ihren pflanzlichen „Universalgenies“ und erfahren, warum die Edelkastanie unsere Milz „fröhlich“ stimmt. Die Wirkung und Anwendung der heimischen Hildegard-Pflanzen und deren Weiterverarbeitung mithilfe einfacher Rezepte interessieren uns dabei besonders. Da das eigenhändige, achtsame Zubereiten eines Heilmittels nach Hildegard die Genesung fördert, stellen wir im Rahmen des Kurses gemeinsam eine eigene Kräuterarznei her.

 

Die heimischen Arzneipflanzen des SEBASTIAN KNEIPP

Referentin: Mag. Isabell Resch

Vielen ist Pfarrer Sebastian Kneipp als großer Begründer der Wassertherapie und Bäderkunde bekannt. Vielfach unbekannt ist jedoch, dass seine Empfehlungen zur Gesunderhaltung und Gesundwerdung auf fünf Säulen basierte. An diesem Nachmittag widmen wir uns diesen Säulen und legen besonderen Wert  auf die heimischen, von Sebastian Kneipp empfohlenen Arzneipflanzen - ihre Wirkungen, ihre Anwendungsmöglichkeiten und ihre Verwendung. Damit es nicht nur theoretisch bleibt, stellen wir gemeinsam ein Kräuterprodukt aus den gesammelten Heilpflanzen her.

 

PARACELSUS Naturapotheke: Heilkräuter, Weisheiten und Rezepte
Referentin: Mag. Silja Parke
Paracelsus gilt heute als einer der großen Wegbereiter der modernen Heilkunde. Die umfangreichen Quellen seines Heilpflanzenwissens sind auch noch nach 500 Jahren von großer Aktualität. Seine Erkenntnisse bezog er vor allem aus eigenen Beobachtungen und Experimenten sowie aus uralten Überlieferungen, Theorien und Wissenschaften, wie der Signaturenlehre, Astrologie und Alchemie. Als Arzt sah Paracelsus es als seine Verpflichtung an, medizinisches Wissen in der Sprache des Volkes weiterzugeben. Für seine Zeit war er hiermit ein Pionier. Von Paracelsus stammt der Satz: „Alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügeln sind Apotheken“. Und das gilt damals wie heute. Direkt vor der Haustüre wächst, was gesund macht und gesund hält. An diesem Nachmittag widmen wir uns vor allem den heimischen Paracelsus-Pflanzenschätzen, lernen einfache Rezepte kennen und bereiten selbst eines seiner Kräuterprodukte zu.